Hatebreed

Kompakt, mitreissend, voller Mosh und Beatdown-Parts: HATEBREED oder schlicht und einfach das Original! Ein modern klingendes, aber immer kompromissloses Ungetüm aus Hardcore, Metal und gehörig viel Testosteron. Die Herren aus Connecticut machen auf der Bühne klar, wer die Chefs im Ring sind und Frontmann Jamie Jasta weiss definitiv, wie man das Publikum mitreissen kann. Wäre ihr Sound ein Faustschlag, würde man wohl in der ersten Runde K.O. gehen, so gewaltig treten sie aufs Gas-Pedal. Die simplen Songstrukturen gehen voll auf die Zwölf und ihre Vorliebe für Slayer-Flitze-Riffs föhnt ebenfalls mächtig. Geballer, Drive und Wutgebrüll in Perfektion – so macht das Hassen Spass. Am Ende werdet ihr durgeschwitzt bis auf die Knochen sein, euer Deo wird versagt haben… stört aber niemanden. HATEBREED – Connecticut-Hardcore as his best.

FACT SHEET: 

Gründung: 1994, Connecticut, USA

Letztes Album: The concrete confessional (Mai 2016) — neues Album 2020!

Homepage: http://www.hatebreed.com/

Facebook: https://www.facebook.com/hatebreed/timeline